Anzeige
 

Methan: EU-Umweltausschuss fordert Reduktion

  • Die produziere rund die Hälfte des von den Menschen verursachten Methans, heisst es im Bericht. – zvg

Reduktionsziele für Methan sollen auf der UN-Klimakonferenz COP26 im November in Glasgow für die ganze Welt festgelegt werden, erklären die Abgeordneten im Umweltausschuss des Europaparlaments in einem Bericht zur Methanstrategie der EU-Kommission.

Die produziere rund die Hälfte des von den Menschen verursachten Methans, heisst es im Bericht. Seit 2018 stiegen die Methanemissionen aus dem EU-Agrarsektor nach einer Periode des Rückgangs wieder an, was auf eine grössere Rinderherde zurückgeführt werden könne.

Der Umweltausschuss des E U-Parlaments verlangt keine Verminderung der Rinderzahlen durch gesetzliche Auflagen – entsprechende Änderungsanträge wurden in der Abstimmung abgelehnt -, sondern setzt auch auf technische Lösungen in der Rinderhaltung. Vor allem sollen die Forschungen über Zusatzstoffe in der Fütterung verstärkt und die Innovationen anschließend rasch in der lichen Praxis umgesetzt werden.

Am Rande einer Videokonferenz verkündeten kürzlich EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und US-Präsident Joe Biden einen „Global Methane Pledge“. Dem Versprechen haben sich neben der EU und den USA auch Grossbritannien, Indonesien, Mexiko, Argentinien und der Irak angeschlossen.

Auf dem Klimagipfel in Glasgow soll die Methaninitiative vorgestellt werden in der Hoffnung, dass sich vor allem China, Indien, Brasilien und Saudi-Arabien anschliessen werden. Eine 30%ige Verminderung des Methans soll den Temperaturanstieg bis 2050 um 0,2% senken. Die EU hat sich selbst zwar höhere Ziele für die Methanverminderung gestellt, möchte aber möglichst viele der großen Emittenten einbinden.

The post Methan: EU-Umweltausschuss fordert Reduktion appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch