Anzeige
 

Klöckner will Werbung mit Fleischpreisen verbieten

  • Werbung mit n ist auch in der Schweiz an der Tagesordnung – und ebenfalls umstritten, besonders wenn es um Tiefpreisaktionen geht.  – zvg

Deutschlands Agrarministerin Julia Klöckner will Werbung verbieten, die thematisiert. Damit soll die Wertschätzung für Fleisch gesteigert werden.

Es sei fatal, wenn Fleisch als Ramschware verkauft werde, denn dafür hätten Tiere gelebt und seien geschlachtet worden, so Klöckner gegenüber dem «Tagesspiegel am Sonntag».

Opfer der ruinösen Preisschlacht seien häufig die Landwirtinnen und Landwirte. Klöckner will mit dem Verbot mehr Wertschätzung für Fleisch erreichen.

«Es kann keine Wertschätzung entstehen, wenn Dumpingpreise in den Prospekten des Handels an der Tagesordnung sind“, sagte die Agrarministerin. Statt mit Billigpreisen sollten Fleisch- und Wurstwaren positiv mit regionaler Herkunft, Tierwohl und guten Standards beworben werden.

The post Klöckner will Werbung mit n verbieten appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch