Anzeige
 

Klimaneutraler Tilsiter vom Bauernhof

  • Die Käserei des Landwirtschaftsbetriebes Holzhof in Amlikon-Bissegg TG stellt neu den ersten zertifizierten klimaneutralen Käse der Schweiz her. Otto und Florian Wartmann sind die 6. Generation. – Tilsiter

Die Sortenorganisation Tilsiter fokussiert bei der neuen Strategie auf Innovation und Nachhaltigkeit. Nun kommt der erste klimaneutral produzierte Sortenkäse auf den Markt. Produziert wird dieser auf einem Landwirtschaftsbetrieb mit Käserei im Thurgau.

In der Käserei und auf dem Landwirtschaftsbetrieb Holzhof Amlikon-Bissegg TG arbeitet Familie Wartmann seit Jahren an ihrem Konzept der geschlossenen Kreisläufe.

1999 hat der Meisterlandwirt und Meisterkäser Otto Wartmann eine der ersten der Schweiz installiert. So wird aus Mist, Gülle und pflanzlichen Abfällen elektrische und thermische Energie produziert.

2010 folgte die erste Fotovoltaikanlage. Und vor einigen Monaten wurde die Käseproduktion im Holzhof durch die Swiss Climate AG offiziell mit dem Label «CO2 neutral» ausgezeichnet. «Es ist die erste und bisher einzige Käserei der Schweiz, die mit dem Swiss Climate CO2-Label zertifiziert ist», sagt Swiss-Climate-Berater Ramon Hess. Die Organisation hofft, dass der Holzhof weitere Käse- und Milchproduzenten animiert, sich zertifizieren zu lassen.

Der klimaneutrale Tilsiter durfte auch degustiert werden.
Tilsiter

Auf dem Holzhof wird seit 130 Jahren Käse produziert. 1893 wurde auf dem Betrieb der Familie Wartmann der allererste Tilsiter hergestellt. «Wir sind stolz darauf, einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität leisten zu können», sagt Otto Wartmann. Und die Zukunft ist gesichert. Mit Otto und Florian Wartmann ist bereits die 6. Käser-Generation am Start.

Stolz ist man auch bei der Sortenorganisation. «Wir freuen uns, mit dem klimaneutral produzierten Tilsiter eine Vorreiterrolle in der Käsebranche zu übernehmen», sagt Tilsiter-Geschäftsführer Urs Hänni. Es müsse in diese Richtung weitergehen. Mit dem roten Tilsiter vom Holzhof sei der Startschuss erfolgt.

Holzhof

Der Betrieb umfasst 32 Hektaren. Das meiste davon ist Grasland. Die Familie Wartmann hat eine Herde von rund 45 Braunvieh-Kühen. Die Nachzuchtkälbchen gehen mit rund 5 Wochen zum Vertragspartnern im Berggebiet (Aufzuchtvertrag). «Als Käsereibetrieb schätzen wir ihren hohen Anteil an wertvollem Kappa Kasein BB, dem Eiweiss, welches für die Käseproduktion am besten geeignet ist», heisst es auf der Website. Gefüttert werden die Kühe mit Heu und einer Mischung aus , Mineralstoff, Luzerne (Kleeheu) und Zuckerrübenschnitzel. Von Frühling bis Herbst sind die Kühe auf der Weide. Zu den Grundpfeilern des Betriebs gehören seit 1869 die Käserei und die Schweinehaltung (seit 1869).

The post Klimaneutraler Tilsiter vom Bauernhof appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch