Anzeige
 

Handwerk: Mit «Treichele» in die Zukunft

  • Heinz Moser (l.) aus Schwarzenegg BE übergibt die Treichelschmiede an Niklaus Gerber. Die Handwerkstradition lebt fortan in Süderen BE weiter. – zvg

Der Schwarzenegger Treichelschmied Heinz Moser hat in seinem ehemaligen Schmiedelehrling Niklaus Gerber einen begeisterten und sachverständigen Nachfolger gefunden, heisst es in einer Mitteilung. Im März seien die zügelten die erforderlichen Formen, Werkzeuge und Maschinen in ihre neue Werkstätte in Süderen BE.

«Jetzt ist die Zeit reif, das Schmieden von Treicheln anderen fähigen Händen anzuvertrauen.» Während Heinz Moser dies sagt und die Geschäftsübergabe an Niklaus Gerber mit einem kräftigen Handschlag besiegelt, wird sofort klar: Der mittlerweile 84-jährige leidenschaftliche Treichelschmied ist kein Mann der grossen Worte – sondern der wohlüberlegten und klaren.

Hunderte von Treicheln in insgesamt dreizehn Grössen haben in den letzten 28 Jahren die Werkstatt in Schwarzenegg BE in alle Himmelsrichtungen der , teils auch in Richtung Ausland verlassen.

«Die Treue und die Zufriedenheit der Kundinnen und Kunden haben meine Ehefrau Vreni und ich stets zu schätzen gewusst. Diese Verbundenheit und die stete Nachfrage sind denn auch der Grund, dass ich mich im Laufe des letzten Jahres nach einer Nachfolgelösung umgesehen habe.»

Handwerkstradition für Generationen

Mit Niklaus Gerber führt ein Vertrauter von Heinz Moser das traditionsreiche Handwerk als Einzelfirma fort. Diese trägt die Bezeichnung «treichele.ch» und verweist zeitgemäss auf die gleichnamige Website.

Der heute 54-Jährige absolvierte seine Berufslehre als Schmied im von Heinz Moser, ist teilzeitlich als Metallbauschlosser tätig und führt gemeinsam mit seiner Frau Daniela einen .

Auch die vier teils erwachsenen Kinder packen bei Bedarf mit an und motivieren den Vater bei der neuen Herausforderung. «Es ist für mich eine enorme Genugtuung zu wissen, dass die ganze Familie hinter dem Projekt Treichelschmiede steht,» sagt Niklaus Gerber.

Viele Gelegenheiten um «Treicheln» zu verschenken

Ein feines Lächeln und das Glänzen in seinen Augen unterstreichen die Begeisterung glaubwürdig – ganz nach seiner bescheidenen Art. Niklaus Gerber wird das Werk von Heinz Moser dankbar, mit einem gewissen Stolz und fachlich gut gerüstet fortführen.

Treicheln vereinen offensichtlich nicht nur Handwerk und Tradition, sondern auch Generationen. Schwingt genau das beim heimeligen Klang mit? An Gelegenheiten, die Probe aufs Exempel zu machen und es «treichelen» zu lassen fehlt es aus der Sicht von Niklaus Gerber nicht.

Er denkt dabei nicht nur an das «Chüehjere». Treicheln sind beliebte wohlklingende Geschenke zum Geburtstag, zum Jubiläum, zum Fest, zum Dank, zur Anerkennung, zur Erinnerung, zur Belohnung oder als spontane Überraschung.

The post Handwerk: Mit «Treichele» in die Zukunft appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch