Anzeige
 

Glyphosat: Paris soll sich positionieren

  • wird ausschliesslich über die grünen Pflanzenteile aufgenommen, mit dem Saftstrom in der Pflanze verteilt und wirkt auf die Chloroplastenbildung in den Pflanzenzellen. Der Wirkstoff dringt innerhalb von einer Stunde in die Pflanze ein. Die Wirkung erfasst auch ausdauernde Gräser und Unkräuter. – zvg

Mit Blick auf das laufende Verfahren zur Wiederzulassung von , die Ende 2022 ansteht, haben mehrere Gesundheitsverbände die französische Regierung aufgefordert, sich hinsichtlich der gesundheitlichen Risiken durch das Herbizid zu positionieren. 

Die Gesundheits- und Umweltallianz (HEAL), der Dachverband der Europäischen Krebsgesellschaften (ECL) und der französische Krebsverband wandten sich in der vergangenen Woche an die massgeblichen Ressortchefs im Landwirtschafts- und Umweltministerium, Julien Denormandie und Barbara Pompili, und baten um Klarstellung.

Die vier berichterstattenden Mitgliedstaaten der Bewertungsgruppe für (AGG), zu denen auch Frankreich gehört, hatten im Juni eine Stellungnahme vorgelegt, derzufolge das Gefahrenpotential von hinsichtlich der Kanzerogenität und Reproduktionstoxizität sowie der Mutagenität von Keimzellen keiner Neueinstufung bedarf.

Für die Verbände steht diese Einschätzung im Widerspruch zum Abstimmungsverhalten bei der letzten Wiederzulassung – Frankreich hatte damals dagegen gestimmt und gesundheitliche Bedenken geltend gemacht. Angeführt werden ausserdem das 2017 von Staatspräsident Emmanuel Macron abgegebene Versprechen, die Anwendung des umstrittenen Wirkstoffs innerhalb von drei Jahren weitgehend zu beenden, sowie eine aktuelle Analyse des staatlichen Instituts für Gesundheitsforschung (INSERM). Laut dem Institut besteht für die „moderate“ Vermutung eines Zusammenhangs mit Non-Hodgkin-Lymphomen.

Vor diesem Hintergrund erinnerten die Verbände die Minister an die „besondere Verantwortung“ der AGG. Frankreich müsse seine Position in Bezug auf die gesundheitlichen Gefahren und auch die wissenschaftliche Basis der betreffenden Einschätzung öffentlich klarstellen. 

The post : Paris soll sich positionieren eared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch