Anzeige
 

Frauen fordern faire Diskussion

  • Egal welche Meinung: Die Frauen vom Land fordern einen fairen Umgang miteinander.  – SBLV

Bäuerinnen und Frauen, die sich mit dem ländlichen Raum beschäftigen, haben zwar unterschiedliche Meinungen zu den kommenden Agrarinitiativen. Sie setzen sich aber gemeinsam für eine faire und sachliche Diskussion ein.

Das gemeinsame Ziel sei eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft, heisst es in einer Medienmitteilung des erischen Bäuerinnen- und Landfrauenverbandes (SBLV). Und dieses Ziel werde auch nach dem 13. Juni – dem Tag der Abstimmung – weiterverfolgt.

Unabhängig vom Ergebnis der Abstimmungen könne nur gemeinsam in einem konstruktiven Dialog, der die gesamte Lebensmittelkette einbeziehe, gute Lösungen gefunden werden, heisst es weiter. Die Frauen fordern deshalb alle auf, in der Abstimmungskampagne Fairness walten zu lassen. Eine konstruktive, lösungsorientierte Diskussion mit Respekt vor anderen Meinungen und Personen sei nötig.

Das sind die Unterzeichnerinnen:

Christine Badertscher, Nationalrätin, Grüne, Bern

Elisabeth Baume-Schneider, Ständerätin, SP, Jura

Kathrin Bieri, Geschäftsführerin SBLV

Anne Challandes, Präsidentin SBLV

Regina Fuhrer-Wyss, Grossrätin SP Kanton Bern

Maya Graf, Ständerätin, Grüne, Baselland

Gabi Schürch-Wyss, Vize-Präsidentin SBLV

Adèle Thorens, Ständerätin, Grüne, Waadt

Priska Wismer-Felder, Nationalrätin, Die Mitte, Luzern

Jeanette Zürcher-Egloff, Vize-Präsidentin SBLV

The post Frauen fordern faire Diskussion appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch