Anzeige
 

Erneut bitterkalte Winternacht 

  • markito

Die Nacht auf Montag ist in der wiederum sehr frostig gewesen. Vielerorts war es die bisher kälteste Nacht dieses Winters, wie die Wetterdienste übereinstimmend auf Twitter meldeten. In den kommenden Tagen wird es wärmer.

Spitzenreiter war die Glattalp mit sibirischen minus 34,7 Grad.  Aber auch in La Brévine NE und Andermatt UR wurden unter -26 Grad gemessen. In tiefen Lagen gab es teilweise ebenfalls strengen Frost. So zeigte das Thermometer in Ilanz GR -17,1 Grad, in Visp VS -14,8 Grad, in Frutigen BE -12,5 Grad und in Marsens FR -12,1 Grad.

Am Montag bleibt es weiterhin kalt mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Doch in den kommenden Tagen wird es wärmer. Am Dienstag dreht der Wind auf Nordwest. Bereits am Vormittag zieht dichte Bewölkung auf. In der Nord kann bereits etwas Schnee fallen. 

Am Nachmittag steigt die Schneefallgrenze gegen 700 Meter an. Gemäss Meteotest bleibt das Wetter auch am Mittwoch und in der zweiten Wochenhälfte bewölkt. Es fällt wiederholt Niederschlag. Die Schneefallgrenze dürfte schwanken. Am Freitag wird gemäss Prognosen Schnee ab 1000 Meter fallen. Auf das Wochenende schneit es wieder bis ins Flachland.

-> Ausführliche Ortsprognosen gibt es hier

The post Erneut bitterkalte Winternacht  appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch