Anzeige
 

D: Viele wollen auf Bio umstellen

  • e mit können sich hingegen etwas häufiger als im Vorjahr vorstellen, den umzustellen; der Anteil kletterte um 1% auf 17,2%. – Neo98

Laut aktuellem Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbandes () vom Dezember 2020 können sich 17,2% der eine Umstellung ihres es auf biologischen Landbau vorstellen. Ein Jahr zuvor lag der Wert noch bei 18,4%, das Interesse ist also leicht zurückgegangen.

Ein Teil der e hat inzwischen auf Bio umgestellt. Der Anteil an Bio-en in der repräsentativen Umfrage stieg von 8,5 auf 9%, und wie bereits im Jahr zuvor sind knapp 3% der deutschen fest zur Umstellung entschlossen. In den Jahren zuvor war das Umstellungsinteresse stetig angestiegen.

Spürbar abgenommen hat das Umstellungsinteresse zwischen 2019 und 2020 bei den Tier haltenden en: im Futterbau von 21,4 auf 19,7% und bei den Veredelungsen von 14,2 auf 11%. e mit können sich hingegen etwas häufiger als im Vorjahr vorstellen, den umzustellen. Der Anteil kletterte um 1% auf 17,2%.

Bio-Ackerfläche um 69 Prozent zugenommen

Die deutsche Bio-Ackerfläche hat von 2015 bis 2020 laut Daten der -Gesellschaft (AMI) um 69% zugenommen, die Bio-Schweinehaltung um 58%, die Bio-Milcherzeugung wuchs in den letzten sechs Jahren um 69%.

Ende 2019 lag der Bio-Flächenanteil in der BRD bei rund 10%, und bei den en waren es über 12%, die biologisch wirtschafteten.

Importe durch deutsche ersetzen

Der Bio-Beauftragte des , Hendrik Wendorff , hält die Realisierung des Ziels von 20% Biofläche für ambitioniert, aber möglich, wenn der Markt mitmacht. «Die Bauern stellen um, wenn die Vermarktung und das Bio-Preisniveau gesichert sind», so Wendorff.

Für weitere Umstellungen müsse die Nachfrage im Einklang mit der zusätzlichen Bio-Erzeugung wachsen, und Importe sollten durch deutsche ersetzt werden.

The post D: Viele wollen auf Bio umstellen appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch