Anzeige
 

«Bauer, ledig, sucht»: Hofherr schockt Bäuerin

  • Dass Hofherr Robin Fleisch isst, macht Bäuerin Nastassja hässig. – 3+
  • Bauer Ädu (26, BE) und Hofdame Samantha (31) läuten die Hofwoche mit einem Hochprozentigem ein. – 3+

Die 16. Staffel von «Bauer, ledig, sucht…» ist wieder auf Sendung. Die Bäuerinnen und Bauern stehen vor dem Abenteuer ihres Lebens. Heute Abend ab 20.15 Uhr zeigt der TV-Sender 3+ die 20. Folge.

Bauer Andy (49) lässt seine Hofdame Beatrice in einem Hochbett schlafen. Die Aargauerin findet das aber nicht wirklich toll und verbringt die Nacht nicht wie geplant in der Höhe. Ob ihr das anschliessende Tagesprogramm besser gefällt?

Bei Jungbauer Adi und seiner Hofdame Michelle wird aufgeräumt, denn ihre Party hat einen regelrechten Saustall hinterlassen. Anschliessend haben der 20-Jährige und die Luzernerin ein bisschen Zeit für Romantik. Bei einem Picknick funkt es immer mehr zwischen der 21-jährigen Landschaftsgärtnerin und dem Thurgauer.

Zwischen der Bäuerin Nastassja und ihrem Hofherr Robin läuft es alles andere als gut. Zuerst gelingt es dem Aargauer nicht, das Vertrauen der Pferde zu gewinnen. Danach befragt die Luzernerin den 27-Jährigen über seinen Fleischkonsum und er gesteht, dass er vor einigen Tieren weniger Respekt hat und sie daher auch auf seinem Speiseplan stehen. Die 23-Jährige wird wütend und ist schockiert von seinen Aussagen.

Der 27-jährige Bauer Beat hat festgestellt, dass er sich nicht in die 26-jährige Hofdame verliebt hat. Mit Natascha kann er sich leider nur eine Freundschaft vorstellen. Die beiden Aargauer suchen noch ein letztes Gespräch und die zweifach-Mami ist von den Worten des Bauers enttäuscht.

Der neue Bauer Ädu holt seine Hofdame Samantha (31) ab. Die Verkäuferin hat sich für die erste Begegnung mit dem 26-Jährigen etwas Spezielles ausgedacht. Die Hofwoche wird bei den beiden Bernern direkt mit einem Kräuterschnaps- eingeläutet.

The post «Bauer, ledig, sucht»: Hofherr schockt Bäuerin appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch