Anzeige
 

«Bauer, ledig, sucht»: Fallschirmsprung  und grosse Zukunftsplänen

  • Monika Helfer bloggt zu „Bauer, ledig, sucht…“. Kälber mag sie über alles. – Samuel Krähenbühl

Am Donnerstagabend hiess es wieder «Bauer, ledig, sucht…» auf dem TV-Sender 3+. Landwirtin Monika Helfer aus Courlevon FR kommentierte auch in Staffel 16 die Sendung jeweils nach der Ausstrahlung in ihrem Blog.

 

Nachdem Natascha die Nacht zu Hause bei ihren Kindern verbracht hat, kommt sie wieder zu Beat. Sie will ihn aus der Reserve locken. Dazu hat sich die hübsche Frau etwas überlegt. Um die Spannung zu erhöhen, verbindet sie ihm die Augen.

Als er sie wieder öffnet, steht er vor einem Flugzeug: Fallschirmspringen ist der Plan. Doch Beats Freude ist nicht gerade gross. Mich hätten keine zehn Pferde dort hingebracht. Natascha erhofft sich, dass seine Sprücheklopferei aufhört, und sehe da, genau das geschieht.

Knuddeln voller Adrenalin

Nach dem Flug ist Beat wahrscheinlich voller Adrenalin und knuddelt Natascha sogar. Doch als sie wieder auf dem sind und die Vorbereitungen fürs Hoffest erledigten, kommt der alte Beat wieder zum Vorschein. Seine Sprüche gehen Natascha ziemlich auf den Wecker.

Als die Gäste eintreffen, geht jeder zu einer anderen Gruppe, zmmen sieht man die beiden nie. Nach dieser Folge vermute ich, dass es hier kein Happy End mehr gibt.

Bier, Tradition und noch mehr Bier

Mit einem Blumenstrauss, vielen Schweizerfahnen und einem Edelweisstischtuch schmückt der Jungbauer Adi sein Party-Wohnmobil. Die 21-jährige Landschaftsgärtnerin Michelle freut sich über dieses nicht-alltägliche Taxi.

Von Anfang an haben die zwei einen guten Draht zueinander. Auch auf am Hof zeigt Michelle Interesse. Dies freut dem Jungbauern. Trotz seines Alters zeigt er seine Gentleman-Seite und übergibt Michelle sein Jungendzimmer.

Und er hat eine Überraschung für sie. Im Schopf hat der partylustige Bauer ein kleines Fest organisiert. Keine Angst, die Corona Massnahmen wurden – zumindest als alle noch nüchtern waren – eingehalten.

Nicht nur Adi, sondern auch Michelle mag Bier. Aufgrund ihres leicht angetrunkenen Zustands ist es nicht verwunderlich, dass sie zur Musik mitsingen und sogar zmmen hin und her schaukeln. Bei ihnen habe ich ein gutes Gefühl. Hoffen wir, dass sie am nächsten Morgen nicht einen allzu grossen Kater haben.

Hunde und Bogenschiessen

Die strenge Chefin Nastassja erteilt Robin die Erlaubnis, seinen Hund auf den Hof zu holen. Nun stehen sie mit ihren zwei Hunden im Garten. Die Vierbeiner verstehen sich auf Anhieb. Da sind die Zweibeiner wesentlich kühler unterwegs.

Robin ist ein Mittelalter-Fan. Mit Pfeil und Bogen hat er ein Spiel vorbereitet. Dieses offenbart so einige Geheimnis. Robin will eine Hundepension eröffnen und die Hausherrin würde gerne auswandern. In die , um dort bei einem Projekt rund um Gefängnisinsassen und Pferden mitzuarbeiten. Die Zukunftspläne sind gross, doch wie sieht es mit der Liebe aus?

Zweite Runde

Andis Gefühle fahren Achterbahn. Ist es wirklich das Richtige, noch einmal eine Hofdame einzuladen? Trotz der Zweifel will es der liebesbedürftige Bauer noch einmal wagen.

Doch diesmal soll alles anders sein. Beim ersten Mal mussten die Hofdamen selbst anreisen. Dieses Mal holt er sie mit dem dekorierten Quad ab. Die junggebliebene 51-jährige Beatrice hat einen grossen Vorteil. Sie verfolgte die Sendung und kennt somit jetzt schon seine Macken. Die Begrüssung ist sehr herzlich. Als sie bei seiner Mutterkuhherde vorbeifahren, schwärmt die Aargauerin wie liebevoll Andi mit seinen Tieren ist. Auch zu Hause auf dem bekommt Beatrice ein anders Zimmer als zuvor Karin. Zur Einweihung bekommt sie noch einem Blumenstrauss, sowie eine Flasche Rotwein. Mit dieser Flasche geniessen sie den ersten gemeinsamen Abend.

Zweite Runde

Der 26-jährige Berner Ädu ist auf der Suche nach einer passenden Frau. Schon bald will er den elterlichen Hof übernehmen und eine Familie gründen. Die Ausserwählte sollte auf keinen Fall eine heikle Dame sein oder besser gesagt kein Tussi und ab und zu auch einmal ein „Bördli aberächele.“ Drei lebenshungrige Damen schrieben ihm, doch nur bei einem Brief ist ein Foto dabei. Somit ist der Fall schnell klar, wer das Rennen gemacht hat: Samantha. Ob sie auch hof-tauglich ist, kann Ädu schon bald testen.

The post «Bauer, ledig, sucht»: Fallschirmsprung  und grosse Zukunftsplänen appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch