Anzeige
 

Arena: Diskussion um Palmöl und Freihandel

    Meilenstein oder Mogelpackung? Das s mit Indonesien birgt Zündstoff. Vor der Abstimmung am 7. März treffen in der «Abstimmungs-Arena» auf dem TV-Sender SRF Befürworterinnen und Gegner aufeinander. Der Debatte stellt sich auch Bundespräsident und Guy Parmelin. Sandro Brotz leitet die Diskussion.

    «Mit diesem gibt es keine Verlierer», sagt Wirtschaftsminister Parmelin. Er vertritt in der Sendung vom Freitag die Haltung von Bundesrat und Parlament. Ganz anders sieht es das Referendumskomitee: «Mit dem s wird der Raubbau an der Natur weiter beschleunigt.» Ist das eine grosse Chance für die ? Oder geht es auf Kosten von Mensch und Umwelt?

    Mit einer Bevölkerung von mehr als 270 Millionen Menschen ist Indonesien das viertgrösste Land der Welt und eine bedeutende Volkswirtschaft in Südostasien. Davon will auch die profitieren. Mit dem würden die Zölle auf die meisten er Exporte wegfallen. Im Gegenzug könnten viele indonesische Unternehmen zollfrei in unser Land exportieren. Wichtig für die Wirtschaft? Oder kommen unsere damit in Bedrängnis?

    In der Debatte besonders umstritten ist die Produktion von Palmöl. Dieses findet sich beispielsweise in der Fertigpizza, in der Schokolade oder in Kosmetika. Laut Bundesrat ist das ein Meilenstein und legt ein besonderes Gewicht auf die Nachhaltigkeit. Die Gegner sprechen dagegen von einer Mogelpackung. Fördert das die Produktion von nachhaltigem Palmöl? Oder fehlen wirksame Kontrollen und griffige ?

    Ausstrahlung: Freitag, 12. Februar 2021, 22.25 Uhr, SRF 1

    Befürworter der Vorlage:

    Guy Parmelin, Bundespräsident und Vorsteher Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF)

    Gegen die Vorlage treten an:

    Balthasar Glättli, Präsident Grüne;
    Rudi Berli, Sekretär der Bauernorganisation Uniterre;
    Ronja Jansen, Präsidentin Juso
    Irena Wettstein, Co-Geschäftsleiterin Stiftung Paneco.

    Für die Vorlage treten an:

    Tiana Angelina Moser, Fraktionspräsidentin GLP
    Monika Rühl, Direktorin Economiesuisse;
    Fabian Molina, Nationalrat SP/ZH

    ganzen Artikel lesen ▸

    Quelle: erbauer.ch