Anzeige
 

2880 Projekte und 158 Millionen Franken

  • Als erstes unterstützte der FLS ein Projekt am historischen Weg von nationaler Bedeutung im Valle d’Osogna. (FLS) – FLS

Der Fonds Landschaft FLS fördert seit 30 Jahren unterschiedlichste Projekte zur Erhaltung, Aufwertung und Wiederherstellung naturnaher Kulturlandschaften. Das Engagement wird aber durch Klimawandel, Biodiversitätsverlust, Zersiedlung, Schmälerung landschaftlicher Vielfalt und Qualität immer herausfordernder.

Anlässlich der 700-Jahr-Feier der Eidgenossenschaft hat das Parlament am 3. Mai 1991 den FLS gegründet – seither hat das Förderinstrument des Bundes rund 2880 Projekte mit insgesamt 158 Millionen Franken gefördert.

Zum 30-Jahr-Jubiläum solle aber nicht nur zurückgeschaut, sondern vor allem auch vorausgeblickt werden, teilt der FLS mit. Der Förderfonds nutze sein Jubiläum bewusst auch für einen strategischen Ausblick in die Zukunft, in sein viertes Jahrzehnt.

Auch für die nächsten zehn Jahre wolle der FLS die bewusste Mitgestaltung der Landschaftsentwicklung fördern und dazu auch neue Wege suchen, finden und begehen helfen. Die bisherige Fördertätigkeit des FLS solle mit neuen gezielten innovativen Ansätze zugunsten der Landschaft ergänzt werden. Technischer Fortschritt, Digitalisierung und zunehmend wachsendes Bewusstsein für Landschaftswerte eröffneten hier neue Möglichkeiten, heisst es weiter.

So könnten digitale Instrumente die Erhaltung naturnaher Kulturlandschaften erleichtern oder neue Formen schaffen, damit sich die Bevölkerung daran beteiligen könne.

Neben der Suche nach neuen und innovativen Ansätzen im Bereich Landschaftsförderung will der FLS mit thematischen «Mini-Kampagnen» in den nächsten Jahren weiter gezielt Schwerpunkte setzen und propagieren. Gewässer mit ihrer Bedeutung für Landschaft, Biodiversität und Naturerlebnisse oder den landschaftlichen Wert von Agroforst-Projekten könnten mögliche Beispiele sein. 

The post 2880 Projekte und 158 Millionen Franken appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch