Anzeige
 

Thermologistic: Neues Kühllager am Frankfurter Flughafen in Betrieb

Vor allem und Gemüse, Pflanzen und Schnittblumen sollen in der neuen 4.000 m2 großen Halle bei Temperaturen von 0 bis 25 Grad gelagert und umgeschlagen werden. Durch seine große Stellplatzkapazität und seine Nähe zum Frankfurter Flughafen soll das Lager auch die Funktion eines Verteilzentrums übernehmen. Pro Tag können dort bis zu 2.000 Europaletten umgeschlagen werden, erklärt Thermologistics.

„Der täglich wachsende Bedarf an logistischen Dienstleistungen, das knappe Angebot an Lagerflächen, gerade auch zu Pandemiezeiten, haben uns die Entscheidung leicht gemacht, gerade in diesem Bereich zu investieren. Mit dem Ausbau unseres Geschäfts für temperaturgeführte Logistikleistungen werden wir unseren Umsatz kräftig erhöhen und das Unternehmen für die Zukunft als starken Dienstleister positionieren“, so Thermologistic-Geschäftsführer Bernd Schmied. Außerdem sollen neue Kunden gewonnen und die Ansprüche an einen Fullservice-Dienstleister erfüllt werden. Für die Organisation und die Abwicklung setzt das Unternehmen zunächst drei Beschäftigte ein. Die Zertifizierung nach den Logistikstandards ISO 9001:2015 und IFS Logistics für Kühllager soll im Laufe des Jahres erfolgen.
In den neuen Büroräumen findet auf einer Fläche von rund 300 m2 künftig die Verwaltung Platz, von wo unter Einsatz modernster digitaler Technik die europaweiten Aktivitäten gebündelt und gesteuert werden können.

Foto: Thermologistic

ganzen Artikel lesen ▸