Anzeige
 

Südafrika: Blaubeerproduktion legt um 53 Prozent zu

Laut Justin Mudge, Chairman Berries ZA, haben sowohl die Produktions- als auch die Exportvolumina für Blaubeeren in der Saison 2019/2020 im Vergleich zur vorherigen einen Rekordanstieg verzeichnet. 2019/2020 erreichte das Produktionsvolumen 18.000 t, gegenüber 11.700 t im Vorjahr. Dies entspricht einer Produktionssteigerung von rund 53 %.

Die Prognosen für das kommende Jahr deuten darauf hin, dass die Blaubeerproduktion 25.000 t erreichen könnte, was einen weiteren erheblichen Produktionsanstieg widerspiegeln würde. Die Anbaufläche wird bis 2022 vermutlich auf über 2.000 ha (2015: 471 ha) steigen.

Fast 70 % der südafrikanischen Blaubeeren werden exportiert. Der Exportumsatz ist von etwa 133 Mio Rand (2013) auf aktuell mehr als 1 Mrd Rand gestiegen. „Wir müssen den Anteil der Luftfracht aus dem Land heraus erhöhen, insbesondere für Waren mit kurzem shelf-. Derzeit haben die Exporteure von Blaubeeren und Himbeeren aufgrund der begrenzten Luftfracht extreme Schwierigkeiten. Die daraus resultierenden Verzögerungen mindern die Qualität des Produkts, das ihren Bestimmungsort erreicht, und gefährden den internationalen Ruf Südafrikas“, erklärt Elzette Schutte, ZA-Betriebsleiterin für Beeren. Da sei es ein Glücksfall, so Mudge, dass die neuen Beerensorten fester und robuster seien, sodass sie auch über den Seeweg exportiert werden können. Louise Brodie

Foto: Louise Brodie

ganzen Artikel lesen ▸