Anzeige
 

Spanien: Intercitrus begrüßt Aufhebung der US-Zölle auf Citrusfrüchte

Das zwischen der EU und den erzielte beinhaltet, dass die auf den von Spanischen Citrusfrüchten in die Vereinigten Staaten für fünf Jahre ausgesetzt werden. Der spanische Branchenverband für Orangen und Mandarinen, Intercitrus bewertet dies positiv. 

Nach Daten der USITC, der amerikanischen Behörde für die Erhebung von -Daten, wurden bspw. in der Saison 2010/11 60.783 t spanische Clementinen und Mandarinen in die iert. In der Saison 2019/20 waren es nur noch 45 t. „Grund dafür war zweifellos der von Präsident Donald im Oktober 2019 als Folge des Handelskriegs zwischen Boeing und Airbus festgelegte Strafzoll in Höhe von 25 %. Das bewirkte einen rückgang von spanischen Orangen und Mandarinen auf den US-Markt um 26 %“ erklärte Ramón Espinosa, Präsident von Intercitrus.

Weiter führte er aus: „Die Aussetzung dieser bedeutet die sofortige Reaktivierung der e in diesen Markt, der nach Europa bis 2019 unser zweitwichtig ster Markt war und zweifellos ein strategisches Ziel für spanische Citrusfrüchte darstellt. Das sind gute Nachrichten, die uns eine Atempause ermöglichen.“ Intercitrus/d.s.

Foto: Schmidt/Agronoticias

ganzen Artikel lesen ▸