Anzeige
 

Schmähpreis für Stadtzürcher Hundezonen

  • Über 400 Einsprachen gingen gegen die Vorlage ein. – Pixabay, Pasja 1000

Wer in der Stadt Zürich mit seinem Hund Gassi gehen will, müsse wohl bald einen Katasterplan mit sich führen, schreibt die IG Freiheit. Sie hat ihren Schmähpreis «rostiger Paragraph» deshalb am Mittwochabend an die Stadt Zürich verliehen, die verschiedene Hundezonen einführen will.

Die Pärke in Zürich sollen in fünf Hundezonen eingeteilt werden, kündigte die Stadt im September 2020 an: In den meisten Zonen gelte Leinenpflicht generell oder aber tagsüber, teilte sie mit. Zudem gebe es Freilaufzonen und Verbotszonen, und auf der Werdinsel soll eine saisonale Regelung gelten.

400 Einsprachen

Dies sorgte für Kritik: Über 400 Einsprachen gingen gegen die Vorlage ein, woraufhin die Vorlage im März 2021 in wesentlichen Punkten überarbeitet wurde. Das verfügte Hundeverbot am Seeufer wurde aufgehoben, die tagsüber geltende Leinenpflicht in den Seeuferanlagen auf die Sommersaison beschränkt.

Beim jährlichen Online-Voting der IG Freiheit schwang der Stadtzürcher Hundezonenplan dennoch noch immer obenaus – sie widmet ihre Trophäe «rostiger Paragraph 2021» deshalb der verantwortlichen Stadträtin Karin Rykart (Grüne).

Tierhalter als Bademeister

Auf dem zweiten Platz landete das Bundesamt für und Veterinärwesen. Dass Jungtiere von Gänsen und Enten während sechs Wochen unter Aufsicht baden sollten und Tierhalter «so faktisch zu Bademeistern werden, sorgte vielerorts für Kopfschütteln», schreibt die IG Freiheit in einer Mitteilung.

Den dritten Rang im Online-Voting belegte der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger (Mitte), der ein Singverbot für Schnitzelbänke erwog: «So wollte er eine TV-Aufzeichnung des Lokalsenders Telebasel verbieten, welche als Ersatz für die ausfallende Fasnacht gedacht war.»

Schmähpreis seit 2007

Die IG Freiheit verleiht ihren Schmähpreis seit 2007. Sie will damit nach eigenen Angaben die Öffentlichkeit sowie die Politik und die Verwaltung auf die «unzähligen unnötigen, bürokratischen Regulierungen aufmerksam machen».

Nachdem die Verleihung im vergangenen Jahr coronabedingt nur online durchgeführt werden konnte, fand sie nun wieder im Zürcher «Aura» mit einer auf 200 Personen beschränkten Teilnehmerzahl statt.

The post Schmähpreis für Stadtzürcher Hundezonen appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch