Anzeige
 

Raisins South Africa: Gute Unternehmensführung und wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit im Fokus

Die allgemeinen Geschäftsziele entsprechen dem Triple-Bottom-Line-Konzept (TBL), einer von John Elkington 2001 entwickelten Idee, die nachhaltige Entwicklung mit wirtschaftlichem Handeln verbindet, berichtet fruitnet. Das Konzept gehe über das Ziel hinaus, finanzielle Renditen für die Aktionäre zu erwirtschaften, und beziehe auch soziale und ökologische ekte mit ein, wodurch eine „Triple Bottom Line“ entstehe, heißt es weiter.

„Raisins South Africa ist Teil des starken weltweiten Bestrebens nach mehr umweltfreundlichen, sozialverträglichen und dennoch wirtschaftlich lohnenden Praktiken in der - und Ernährungswirtschaft. Wir sorgen für eine gute Unternehmensführung auf der Ebene der Branchenverbände, um sicherzustellen, dass Nachhaltigkeit ein treibender Faktor für unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten wird. Wir verstehen den Prozess der Entscheidungsfindung in wirtschaftlichen, ökologischen und ethischen Bereichen. Wir verpflichten uns zu Unternehmensethik, Verantwortlichkeit, Partizipation und ganzheitlichem Management, wenn es um die Zusammenarbeit mit unseren Rosinenbauern geht“, so Ferdie Botha, CEO von Raisins South Africa.

Foto: Jako Wolmarans

ganzen Artikel lesen ▸