Anzeige
 

Peru/Avocados: Exportvolumen sind zufriedenstellend – Preise deutlich zu niedrig

Zwischen Februar und September wird das Andenland ein Exportplus von 23 % verzeichnen, damit erreichen die Ausfuhren mit 360.000 t das Niveau von 2018, wie freshfruitportal berichtet.

Verglichen mit dem gleichen Zeitraum im Jahr 2019 verzeichnen die Preise jedoch ein Minus von 20 % bis 25 %. Seit März, als das Corona-Virus alle Kontinente in Mitleidenschaft gezogen hatte, befinden sich die Preise laut Agrodata Peru im Fall. „Dies ist darauf zurückzuführen, dass im vergangenen Jahr sehr erzielt wurden, und dass im Jahr 2020 nicht nur in Peru, sondern auch in anderen Ländern eine höhere Produktion zu verzeichnen ist, zusätzlich zu einem Nachfragerückgang in den Zielmärkten aufgrund der Schließung von Hotels und Restaurants“, erklärte Daniel Bustamante. Aus diesem Grund rechnet er damit, dass der Ausbau der Anbaufläche, die in den vergangenen Jahren bei 1.500 ha bis 2.000 ha pro Jahr lag, eher geringer ausfallen wird.

Foto: AGAP

ganzen Artikel lesen ▸