Anzeige
 

Obsthof zum Felde/Elbe-Obst: 25 Jahre biologischer Anbau

Heinrich zum Felde, der 1987 den Hof seiner Eltern übernahm, war schon seit vielen Jahren engagiert, was die Integration des Umwelt- und Naturschutzes in den bau betraf. Zu der Zeit war Bio ein absolutes Nischenthema. Als junger und neuer Bio-Erzeuger stand der damals 38-Jährige stark in der Kritik, nicht nur bei seinen nächsten Nachbarn, so Elbe-. Heute ist Bio aus keinem Supermarkt mehr wegzudenken, egal, welche Warengruppe es betrifft. Umweltskandale und auch die sozialen Medien rücken das Thema „Bio“ immer stärker in den Vordergrund.
 

Heike und Heinrich zum Felde mit ihren beiden Töchtern Katharina (links) und Rieke (rechts) sowie dem Schwiegersohn Thies (hinten). Foto: Astrid Doerenbruch

ganzen Artikel lesen ▸