Anzeige
 

NL: Obst- und Gemüseausfuhren verzeichneten trotz Corona 2020 ein kräftiges Wachstum

Die niederländische - und Gemüsebranche hat trotz Corona-Pandemie ein exzellentes Ergebnis im Jahr 2020 erzielt. Laut dem Branchenverband GroentenFruit Huis stiegen die Exporte von frischem und Gemüse um 6 % auf einen Wert von 12,9 Mrd Euro. Die O+G-Ausfuhren nach Deutschland stiegen um 9 % auf einen Wert von 4,8 Mrd Euro. Das Vereinigte Königreich ist der zweite Markt mit einem Umsatzwert von 1,2 Mrd Euro.

Das kräftige Wachstum ist hauptsächlich auf importierte Früchte zurückzuführen, die oft über den Hafen von Rotterdam nach ganz Europa geliefert werden. Die Umsätze von im Ausland konnten dem Verband zufolge um 13 % gesteigert werden, der Exportabsatz von Gemüse sank hingegen leicht um 1 % im Vergleich zu 2019. Die wichtigsten Absatzländer waren einmal mehr Deutschland, das Vereinigte Königreich und Belgien. Die niederländischen Importe von frischem und Gemüse stiegen im gleichen Zeitraum um 8 % auf 9 Mrd Euro. Avocados waren mit einem Wert von 1,1 Mrd Euro das wichtigste Importprodukt, die Einfuhrmengen erhöhten sich um 22 %. Die Importe von Blaubeeren stiegen um 14 %, die von Orangen waren um 29 % höher als 2019.


ganzen Artikel lesen ▸