Anzeige
 

Mecklenburg-Vorpommern setzt für rote Gebiete auf betriebsindividuelle Daten


Die meisten Länder verwenden zur Ermittlung der Nitrataustragsgefährdung statistische Daten. Mecklenburg-Vorpommern geht einen anderen Weg. Die Beteiligung von Landwirten ist groß.

ganzen Artikel lesen ▸