Anzeige
 

Italien: Massiver Produktionsrückgang bei Birnen

Marco Salvi, Präsident von Fruitimprese, dem italienischen Verband der Obst- und Gemüse-Exporteure und -Importeure, äußerte sich in einem Kommentar zur derzeitigen Lage der Birnenkampagne. Zwar sei die Ernte noch nicht abgeschlossen und die Produktionsdaten nicht endgültig, doch sei mit Sicherheit ein deutlicher Rückgang zu erwarten.

„Es ist ein außergewöhnliches Jahr was die Produktion betrifft,“ so Marco Salvi, „der anfängliche Mangel an Blüten und das schlechte Wetter im Mai haben die Erntemenge deutlich reduziert. Bei frühen Sorten wie Williams verzeichnen wir einen Ausfall von 30 %, bei Abate und Kaiser kann der Rückgang bis zu 50 % betragen.“

Kurz gesagt hat eine Kombination von negativen Faktoren diese Situation bestimmt, aber „die italienischen Birnen”, so Salvi weiter, „sind von zentraler Bedeutung und wir rechnen damit, pünktlich auf den Märkten zu sein. Genauere Produktionsdaten werden wir am Ende der Ernte liefern. Bisher lässt sich sagen, dass das Produkt hohe organoleptische Qualität aufweist und Zuckergehalt hoch und Größe zufriedenstellend sind. Die Früchte weisen eine gute Lagerfähigkeit auf, die uns erlauben wird, die Vermarktungskampagne bis April fortzusetzen.“ Man werde sich bemühen, den Markt und die strategischen Kunden nicht ohne Birnen zu lassen und deswegen zum Beispiel das Sortiment der Williams von August bis Februar ausdehnen und dann bis April mit der Abate die Nachfrage decken.

Italien: Massiver Produktionsrückgang bei Birnen

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: fruchthandel.de September 10, 2019 16:26

Anzeige

Preise für gebrauchte Landmaschinen

Deutscher Agrarexport und Import in Echtzeit

Deutscher Agrarexport und Import in Echtzeit