Anzeige
 

EPAL Palettenproduktion steigt in 2021 auf Rekordniveau

Das Rekordergebnis von 101,3 Mio neuen EPAL Europaletten entspricht einem Wachstum von 5,5 % im Vergleich zum Vorjahr (Produktion 2020: 96,1 Mio EPAL Europaletten), so die European Pallet Association e.V. (EPAL). Erstmals seien in einem Kalenderjahr mehr als 100 Mio neue EPAL Europaletten produziert worden.

Auch im Bereich der Reparatur sei ein deutlicher Zuwachs von 7,6 % zu verzeichnen. Besonders hervorzuheben sei dabei die Produktion von EPAL-Gitterboxen, die um 66,7 % auf 288.149 Gitterboxen gewachsen sei. Das Gesamtvolumen von Produktion und Reparatur von allen EPAL-Ladungsträgern habe 2021 insgesamt 130,8 Mio Paletten betragen (+6 %).

Robert Holliger, Präsident der EPAL: „2021 war von großen Herausforderungen geprägt. Einerseits bestand infolge des konjunkturellen Aufschwungs nach dem erwarteten Abklingen der Corona-Pandemie eine große Nachfrage nach EPAL-Ladungsträgern. Andererseits haben die Verknappung und der deutliche Preisanstieg von Holz die Situation für die Hersteller und Reparateure von EPAL Europaletten sehr schwer gemacht. Umso mehr macht es uns stolz, dass trotz der Verknappung von Holz die Produktion von EPAL Europaletten noch einmal gesteigert werden konnte. Wir bedanken uns bei den Lizenznehmern der EPAL und bei den Verwendern von EPAL Europaletten für dieses hervorragende Ergebnis.“

Bernd Dörre, CEO der EPAL: „Das große Vertrauen der Verwender in den offenen EPAL Europalettenpool ist zugleich auch ein Beweis für die Bedeutung von EPAL Europaletten in der internationalen Warenlogistik. Neben der Gewährleistung von Effizienz und Sicherheit der Logistikprozesse unterstützt der Einsatz von EPAL Europaletten die Verwender auch bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele. Die Wiederverwendung von EPAL Europaletten schützt die Holz-Ressourcen und reduziert die CO2-Emissionen durch Produktion und Transport. Der EPAL Europalettenpool ist das Musterbeispiel einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft.“

Ob das Rekordergebnis im Jahr 2022 wiederholt werden könne, lasse sich angesichts der erheblichen Auswirkungen des Kriegs in der aktuell nur schwer einschätzen. Allerdings habe sich im ersten Quartal 2022 das Wachstum der Produktion von EPAL Europaletten fortgesetzt. Die Liefersicherheit von EPAL Europaletten sei daher unverändert gewährleistet.

Foto: European Pallet Association e.V.

ganzen Artikel lesen ▸