Anzeige
 

Ecuador: Mango-Exporte liegen 2020/21 bei voraussichtlich 12,5 Millionen Kartons

Damit werden die Ausfuhren unter denen der vergangenen Saison liegen (13 Mio Kartons). Grund dafür seien die kühleren Temperaturen während der Wachstumsphase, berichtet eurofruit.

Die ersten Lieferungen von Tommy Atkins begannen im Oktober. Rund 80 % sind davon für den US-Markt bestimmt. Bernardo Malo, Präsident der Fundación Mango, erklärte, dass der Übergang von brasilianischer Ware auf ecuadorianische recht reibungslos verlaufe und die Preise auf einem guten Niveau bleiben werden. Exporteure rechnen mit steigenden Einzelhandelsumsätzen, da die traditionelle Märkte aufgrund von Covid-19 meiden.
Ecuador exportiert rund 50.000 t Mangos pro Jahr, die auf einer Fläche von 5.500 ha angebaut werden, von denen der größte Teil in der Provinz Guayas liegt. Rund 85 % davon sind GlobalGAP-zertifiziert, und andere Zertifizierungen wie die der Rainforest Alliance nehmen zu.


ganzen Artikel lesen ▸