Anzeige
 

DOGK 2020: Live und safe

Am 22. September 2020 findet der DOGK statt, live vor Ort und als Stream im Internet. Die Teilnehmer können sich wieder auf ein spannendes und interessantes Programm freuen. „Veranstaltungen in Corona-Zeiten zu organisieren und durchzuführen ist nicht einfach. Mit einem ausgefeilten Hygiene- und Sicherheitskonzept ist es aber machbar. Und deshalb sind wir sehr glücklich, den Kongress realisieren zu können. Die Sicherheit spielt selbstverständlich eine wichtige Rolle. Um der Rechnung zu tragen, musste leider das Get together am Vorabend gecancelt werden und die Teilnehmerzahl vor Ort reduziert werden. Gleichzeitig findet alles auf einer deutlich erweiterten Fläche statt. So wird den Abstands- und Sicherheitsauflagen Rechnung getragen“, so die Veranstalter.

Vor Ort steht außerdem zusätzliches Personal mit Rat und Tat zur Seite, wenn Fragen zur Umsetzung des Sicherheitskonzepts aufkommen. Nach rund sieben Monaten sind die meisten Verhaltensregeln Alltag geworden und hinlänglich bekannt. Aber hier noch einmal die wichtigsten Punkte im Überblick:
•    Die Registrierung erfolgt kontaktlos und digital.
•    Alle Teilnehmer (sowie Referenten, Veranstalter u.a.) sind gehalten, immer mindestens 1,5 m Sicherheitsabstand einzuhalten. Körperkontakt zur Begrüßung und in Gesprächen muss unterlassen werden.
•    Wird der Sitzplatz verlassen, muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.
•    Bodenmarkierungen zeigen die Laufrichtungen an.
•    Der Lunch muss an einem Sitzplatz eingenommen werden, entweder im Plenarsaal oder an einem 3er-Tisch. Während des Essen-Holens muss auch hier die Maske getragen werden.
•    Wer im Vorfeld Krankheitssymptome wie Husten oder Fieber hatte, darf nicht am Kongress teilnehmen.

„Wir freuen uns auf den Kongress“, zeigen sich die drei Veranstalter Fruchthandel Magazin, AMI und GS1 Germany, optimistisch. „Und wir sind gespannt, wie die Premiere aus Präsenz- und Online-Event angenommen wird. Der Stream über die , die wieder von KÖLLA gesponsert wird, eröffnet hier zusätzliche Möglichkeiten des Networkings. Aber auch vor Ort haben die Teilnehmer wie immer die Möglichkeit zum vielfältigen Austausch. Da es leider weniger Teilnehmer als in den Vorjahren sein dürften, werden die Gespräche aber andererseits vielleicht sogar intensiver sein können.“

Alle Informationen zum Programm, zur Anmeldung, , den Exkursionen und natürlich zu den Sicherheitsmaßnahmen finden Sie wie gewohnt auf www.dogkongress.de


ganzen Artikel lesen ▸