Anzeige
 

DFHV: Qualitätskontrolle von Wurzel-, Knollen- und Stängelgemüse im Frische Seminar

Ob Rote Beete, Pastinake oder Sellerie: Alte Gemüsesorten liegen bei Verbraucherinnen und Verbrauchern voll im Trend. Umso wichtiger ist es, dass die Qualität des Gemüses stimmt. Das Frische Seminar liefert am 21. Oktober 2021 Hintergrundwissen in der Qualitäts- und Wareneingangskontrolle bei Wurzel-, Knollen- und Stängelgemüse. Im Tagesseminar in Bonn werden neben den Mindesteigenschaften dieser Warengruppe auch Klasseneinteilungen, Größensortierung, Toleranzen, Aufmachung und Kennzeichnung praxisnah erläutert, so der Deutsche Fruchthandelsverband (DFHV).

Der Austausch mit den Referenten der Bundesanstalt für und Ernährung (BLE) im Seminarverlauf ist fester Bestandteil der Schulung des DFHV. Darüber hinaus bekommen die Teilnehmenden die Gelegenheit, Warenmuster qualitativ zu beurteilen. Zielgruppe sind Mitarbeitende im Lager, Wareneingang, in der Qualitätssicherung und –kontrolle sowie im Einkauf und Vertrieb.

Aufgrund der Kooperation mit der Weiterbildungsgesellschaft der IHK Bonn/Rhein-Sieg erhalten die Seminarteilnehmer eine IHK-Teilnahmebescheinigung. Mitgliedsunternehmen des DFHV profitieren von der gesonderten Seminargebühr. Bei diesem Präsenz-Seminar gelten die 3G-Regel sowie die aktuellen Hygiene- und Abstandsanforderungen. Nähere Informationen zu diesem Frische Seminar sowie zu dem gesamten Fortbildungsprogramm der DFHV-Bildungsplattform sind im Internet unter www.frischeseminar.de zu finden. Dort ist auch die direkte Anmeldung möglich.


ganzen Artikel lesen ▸