Anzeige
 

Colruyt bringt Ingwer aus Flandern auf den Markt

Die Colruyt-Gruppe führt in Flandern angebauten Ingwer ein. Das Produkt wird seit kurzem über die Frischemärkte von CRU angeboten. Mit der lokalen Produktion will die Supermarktkette nach Informationen von vilt.be den ökologischen Fußabdruck von Ingwer verringern, der normalerweise aus Asien und Südamerika importiert wird und entsprechend der langen Transportdistanz auch einen großen ökologischen Fußabdruck hat.

Dies veranlasste die Colruyt-Gruppe, in Zusammenarbeit mit REO Veiling und dem Provincial Vegetable Experimental Centre (PCG) ein Versuchsprojekt für den lokalen Anbau von frischem Ingwer in Belgien zu starten. Dies hat sich augenscheinlich bewährt. „Sowohl die Qualität des frischen Ingwers als auch der Ertrag dieses ersten lokalen Anbaus im Rahmen dieses Pilotprojekts sind erfolgreich“, teilt Colruyt mit.


ganzen Artikel lesen ▸