Anzeige
 

Brasilien: Obstexporte legen im Volumen und Wert zu

In den ersten vier Monaten des Jahres 2021 konnten die Obstausfuhren aufgrund der qualitativ hochwertigen Früchte, dem starken US-Dollar und einer schwachen Inlandsnachfrage mengenmäßig um 21,39 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Der Wert legte um 23,22 % zu, wie eurofruit mit Bezug auf Daten der Companhia Nacional de Abastecimento (Conab) berichtet.

Rund 60.000 t Äpfel konnten im ersten Quartal exportiert werden. Damit haben sich die Ausfuhren, die vor allem nach Indien, Bangladesch und verschifft werden, verdoppelt. Bei Wassermelonen wurde ein Wachstum von 24,61 % auf 28.350 t verzeichnet. Die geringe spanische Produktion spielte den Früchten in die Karten. Europa ist Hauptziel für den gesamten brasilianischen Obstexport, wobei die drei größten Abnehmer die Niederlande, UK und Spanien sind.

Foto: Andreas Hermsdorf/pixelio

ganzen Artikel lesen ▸