Anzeige
 

Asoex: Chile exportierte 352.783 Tonnen Kirschen

Das ist laut Asoex-Präsident Ronald Bown ein Plus von 54,3 % gegenüber der Saison 2019/20. Trotz des guten Ergebnisses sei die Saison 2020/21 die komplexeste der vergangenen zehn Jahre gewesen. Hauptabsatzmarkt war der Ferne Osten, der 94,9 % der gesamten Sendungen erhielt. ist der wichtigste Markt in Asien und weltweit, der einen Anteil von 321.505 t bekommt. Auf die entfallen 1,8 % des Gesamtvolumens, Südamerika 1,5 % und Europa 1,3 %.

„Die Situation in , die sich aus einer Reihe von unbegründeten Gerüchten über den Nachweis von Covid-19 in chilenischen Kirschen ergab, hatte einen großen negativen Einfluss auf den Konsum und die Vermarktung der Kirschen. Dies veranlasste uns zu einer permanenten Bewertung der Situation in . Zmmen mit ProChile haben wir eine Werbekampagne entwickelt, um diese Auswirkungen umzukehren.“ Der Präsident des Asoex Cherry Committee, Cristián Tagle, ergänzt: „Die vorläufigen Ergebnisse zeigen, dass die Arbeit und die Werbekampagne dazu beigetragen haben, das Niveau des Verbrauchs wieder zu erhöhen, aber mit Preisen, die viel niedriger sind als in der vorherigen Saison.“ In der Saison 2020/21 wurde die erste Werbekampagne für chilenische Kirschen in Indien durchgeführt. Tagle: „Nichts ist selbstverständlich und das wissen wir in der Obstbranche sehr gut. In dieser Saison konnten wir sehen, dass sich in in kürzester Zeit alles ändern kann. Deshalb arbeiten wir seit einigen Jahren mit Minagri und SAG zmmen, um die Eintrittsbedingungen zu verbessern und neue Märkte für unsere Kirschen zu erschließen. Ein Beispiel dafür ist die Öffnung des Marktes in Vietnam im Oktober 2020.“

Foto: Fruits from Chile

ganzen Artikel lesen ▸