Anzeige
 

Eggertswyler übernimmt das Zepter

  • Der neue Geschäftsführer Lucien Eggertswyler (rechts) zusammen mit dem Präsidenten Joël Marmy. – zvg

Der Vorstand des schaftlichen Betriebshelferdiensts des Kantons Freiburg (SECADA) hat sich bei der diesjährigen Durchführung der Generalversammlung für den schriftlichen Weg entschieden. Es war das erste Jahr für den neuen Geschäftsführer Lucien Eggertswyler. Die Mitglieder wählten zwei neue Vorstandsmitglieder.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat die Vereinigung für den schaftlichen Betriebshelferdienst für den Kanton Freiburg (SECADA) 26 Betriebshelfer beschäftigt. Es wurden 107 Einsatzstunden geleistet, was in etwa dem Vorjahr entspricht. Die geleisteten Anzahl Stunden lagen mit 8560 etwas höher. Die Einsätze fanden auf sehr unterschiedlichen Betrieben, jedoch hauptsächlich auf Milchwirtschaftsbetrieben, statt. Im vergangenen Jahr konnten 97% der Anfragen realisiert werden. Die vom Familienhelferdienst geleisteten Stunden beliefen sich auf 308, verteilt auf zwölf Einsätze, heisst es in einer Medienmitteilung.  Drei Viertel der Einsätze sein dringlicher Natur gewesen.

Tarife bleiben unverändert

Da die SECADA nicht gewinnorientiert arbeitet, ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag von grosser Bedeutung. Es müssen zwingend Lösungen für eine gesunde Finanzlage gefunden werden. Nur dann kann die SECADA den Freiburger schaftsbetrieben auch in Zukunft angeboten werden.

Für das nächste Jahr hat das Komitee beschlossen, die Tarife unverändert zu lassen:

–          Für Mitglieder: 25 Fr./h bei Vertretungen infolge Unfall, Krankheit, Todesfall, Militärdienst

–          Für Mitglieder: 27 Fr./h bei Vertretungen infolge Ferien, Überlastung, Personalersatz

–          Für Nicht-Mitglieder: 33 Fr./h

–          15 Fr. Pauschale für Fahrkosten

Wechsel im Vorstand

Im Vorstand kam es zu zwei Änderungen. Die SECADA dankt den beiden scheidenden Mitgliedern  Pierre-Alain Rotzetter und  Philippe Villoz für ihr Engagement während der letzten acht bzw. vier Jahre im Direktionsvorstand.

An ihre Stelle in den Vorstand gewählt wurden   Alain Koller als Vertreter der Banken und   Morgan Grandjean als Vertreter des Einzelhandelssektors.

Ideale Ergänzung

Der gelernte und Agronom Lucien Eggertswyler hat diesen Frühling die Funktion des Geschäftsführers der SECADA, der Vereinigung für den schaftlichen Betriebshelferdienst im Kanton Freiburg (siehe Infobox unten), übernommen. Lucien Eggertswyler löste Monika Bineau ab, die sich beruflich neu orientiert hat. Eggertswyler kennt die Besonderheiten der schaft. Nach der Ausbildung zum absolvierte er die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften in Zollikofen. Die Tätigkeiten für die Freiburgische schaftskammer sind für ihn die ideale Ergänzung neben seiner Anstellung als schaftlicher Mitarbeiter auf dem Betrieb eines Verwandten. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung», erklärt Eggertswyler.

The post Eggertswyler übernimmt das Zepter appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch