Anzeige
 

Landtechnikforum • Re: Stickstoffblase (Hydropneumatische Federung) auffüllen??

Englberger hat geschrieben:
Hallo,
ich greif das Thema nochmal auf und wollte fragen ob jemand die Blasen schon mal mit Argon oder anderem Schutz gefüllt hat.Der Grund ist eine
Argonflasche hab ich immer da und der Hydraulikmensch in der Stadt nimmt mir 30 Euro für eine Füllung ab.
MfG Christian

Mit dem Argument könnte ich auch in meinen Rasenmäher tanken, hab ich auch immer da.

Aber jetzt mal Spaß beiseite, es heißt Stickstoffblasenspeicher. Dabei gehts nicht nur darum dass irgendein drin ist. Bei der Auslegung von solchen Speichern ist ein zentrales Element der Isentropenexponent. (Ich spar mir jetzt die Erklärung, kann man auch googeln)
Dieser liegt bei Stickstoff ca. bei 1,4 bei Raumtemperatur und bei Argon bei 1,67.
Das Verhalten deiners Speichers kann damit relativ unvorhersagbar werden. Insbesondere auf das Maximal- und Minimaldruckverformungskriterium hat das starke Auswirkungen.

Soll heißen, du sparst 30€ fürs nachfüllen (bei dem üblicherweise auch der Speicher UVV konform geprüft wird), gibst Geld für Argon aus und machst mit hoher Wahrscheinlichkeit den Speicher damit kaputt, änderst aber auf jeden Fall seine Charakteristik.
Ergo nichts gespart und nichts gewonnen.

Statistik: Verfasst von haldjo — Di Dez 17, 2019 9:45


ganzen Artikel lesen ▸