Anzeige
 

Landtechnikforum • Mais häckseln, selber machen oder LU?

Wollte mal in die Runde fragen, wer seinen Mais noch selber häckselt, bzw. wer da ganz dem LU vertraut und was Vor- und Nachteile für Euch sind, oder warum ihr Euch für das Eine oder eben das Andere entschieden
habt.

Bei mir wird ein Teil selbst gehäckselt mitm SH 25, damit füllen wir die beiden kleinen Fahrsilos. Den Hauptteil übernimmt dann der LU ins große Silo. Sollte dann noch was stehen kann es sein das wir den Rest wieder
selber aufn Haufen silieren, wenns zeitlich passt.
Ich selbst stelle beim selbst gehäckselten Mais einen kleinen Anteil an ganzen Körnern im Häckselgut fest, beim LU so gut wie nix. Aber komischerweise ist weder bei
Milchleistung, noch bei Inhalfsstoffen in der Milch kein nennenswerter Unterschied zwischen den beiden Silageverfahren festzustellen.
Ich könnte mir vorstellen, mehr als bsiher (ca. 4-6 ha) selbst zu häckseln, wenn nur immer die Leute Zeit hätten, wie man sie braucht. Festgefahren wird mit nem 60PS Schlepper mit FL und Gewicht hinten. Beim LU (Sechsreiher) fähr ein 14to Radlader fest. Bei beiden Verfahren Top-Verdichtung.

Hintergrund meiner Frage ist, dass mein LU nächstes Jahr in Rente geht. Hab hier zwar noch 3 weitere LU in 25km Umkreis, 2 davon sind aber was Mais angeht ziemlich ausgelastet und der dritte, mit dem kürzesten Weg zu mir, is ein kleiner Schlamper, was seine Häcksler betrifft. Da verrecken Regelmäßig die Maschinen aufm Acker, zumindest in den letzten beiden Jahren. Ich hatte ihn vor 4 Jahren mal getestet, mir gefielen damals auch die hohen Ernteverluste nicht, das lag aber eher an der Qualität der beiden Fahrer.

Muss mir entweder n neuen LU suchen oder mit einem Kollegen selbst noch was zulegen. Weil so 15ha mitm 2Reiher is nicht ganz ohne ;).

Statistik: Verfasst von swk1982 — Di Aug 13, 2019 20:53


ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: landtreff.de August 13, 2019 21:50