Anzeige
 

Forstwirtschaft • Re: Kegelspalter zum Entfernen von Wurzelstöcken

Das geht eigentlich prima.
Voraussetzung ist natürlich eine äußerst stabile Aufhängung des Kegels.
Kegelspalter am Frontlader z.B. geht schlecht.
Der Kegel frisst sich rein und steckt dann fest.
Ohne ausreichende Hubkraft und/oder Rückwärtslauf wird es dann aufwendig.

Wir haben mal einen (kleinen) Kegel am (kleinen) Erdbohrer unseres Microbaggers befestigt und damit riesige Wurzeln zerbohrt und danach rausgerissen.
Von Hand wäre das eine tagelange Schinderei gewesen.

Fräsen machen wir gar nicht, weil zu viel verbleibt und in der Schnitzelmasse wächst eh nix. Außerdem bleiben jahrelange Setzungen.

Ölmenge ist bei einem Kegel (außer im Akkord-Betrieb) nicht das Problem.
Viel wichtiger sind Druck bzw. wie viel NM der Antriebsmotor leisten kann.

Statistik: Verfasst von togra — Mi Okt 09, 2019 21:45


ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: landtreff.de Oktober 9, 2019 21:49