Anzeige
 

Aktuelles und Allgemeines • Klimaaktivisten zerstören Bauer Willi's Feld

„Rund 500 Klimaaktivisten von „Ende Gelände“ sollen über sein Feld getrampelt sein: Auf Twitter machte Landwirt Willi Kremer-Schillings aus Rommerskirchen (Nordrhein-Westfalen) seinem Ärger Luft. Auch die Polizei schaltete sich in die Diskussion ein.

„Unfassbar“, nennt Bauer Willi Kremer-Schillings aus Rommerskirchen das Verhalten der Aktivisten von „Ende Gelände“. „Nachdem sie beim Vorbeimarsch nach Neurath rund um unseren Hof Müll hinterlassen haben, dann über ein abgeerntetes Petersilienfeld gewandert sind, haben sie sich dabei gefilmt, wie sie mitten durch ein großes Möhrenfeld latschen“, schrieb der Bauer auf seinem Blog.

Hunderte Menschen nahmen an der Protestaktion des Bündnisses „Ende Gelände“ im rheinischen Braunkohlerevier teil. Die Initiative setzt sich für den sofortigen Kohleausstieg und Klimaschutz ein. Auf dem Weg nach Neurath sollen die Aktivisten den Schaden auf den Feldern des Bauern angerichtet haben. Die Zerstörung seines Feldes dokumentierte der Landwirt mit Fotos. Die Bilder zeigen mitten in seinem Feld eine breite Schneise.

Als Antwort auf seine Blog- und Twitterbeiträge erntete er besänftigende Kommentare, wie: „Ihr bekommt doch Subventionen, wird entschädigt, reg dich nicht auf“, teilte Bauer Willi auf Twitter mit. Doch dem Landwirt gehe es um Respekt und nicht um Entschädigungen. „Wenn 500 Klima-Aktivisten bei dir am Hof vorbeimarschieren, Overalls und Mundschutz dort entsorgen, dann quer über ein Feld mit Petersilie und dann mit Möhren laufen, fragst Du dich, ob du als Bauer nichts mehr wert bist“, machte er auf Twitter seinem Ärger Luft.“

https://m.focus.de/panorama/ende-gelaen … 58035.html

Statistik: Verfasst von TMueller — Mo Jun 24, 2019 20:44 — Antworten 1 — Zugriffe 89


ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: landtreff.de Juni 24, 2019 21:50