Anzeige
 

Südafrika: Volumen gehen bei Pflaumen um 20 Prozent zurück

Pflaumen scheinen die Hauptleidtragenden des Wassermangel, Hagel, Sonnenbrand und vielen anderen Problemen während der Saison gewesen zu sein. Im Vergleich zur vergangenen Saison werden die Volumen um rund 20 % zurückgehen, bei den späten Sorten um 11 %. Nur noch sehr kleine Mengen von Angelino und Flavour Fall Pflaumen werden get.

Schätzungen zu Folge werden die Pflaumenexportvolumen bei rund 8,75 Mio Kartons liegen, im Vorjahr waren es noch 10,931 Mio Kartons, so fruitnet.
Bei Nektarinen sei die Situation etwas besser, hier sei ein Plus von 3 % zu verzeichnen und auch Pfirsiche lagen trotz Dürre auf Vorjahresniveau. Geholfen haben hier zusätzliche Pflanzungen, wodurch 2,159 Kartons exportiert werden konnten. Bei den Nektarinen lag die Zahl bei 4,2 Mio Kartons (2017: 4,122 Mio). Aprikosen gingen um 7 % auf 723.000 Kartons zurück.


ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: fruchthandel.de April 16, 2018 14:30