Gemüseerzeugung dominiert Brandenburgs Gartenbau

Im Jahr 2016 bauten insgesamt 543 Brandenburger Betriebe Gartenbauerzeugnisse (, Gemüse, Baumschulen, Blumen, Zierpflanzen, Heilpflanzen) an. Sie bewirtschafteten eine gärtnerische Nutzfläche (GN) von 10.715 ha und beschäftigten rund 18.000 Arbeitskräfte, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Im Rahmen der Landwirtschaftszählung 2010 wurden noch 710 Betriebe mit Gartenbauerzeugnissen registriert. Über die Hälfte der GN (5.453 ha) wurde für die Gemüseerzeugung genutzt. Sie wird insbesondere von Spargel, Gurken, Möhren und Erdbeeren bestimmt. 2.064 ha werden für den bau, 1.058 ha für Baumschulen sowie 64 ha für Blumen und Zierpflanzen verwendet.
Der Gartenbau konzentriert sich besonders in den Kreisen Potsdam-Mittelmark (40 % der GN), Dahme-Spreewald (10 %), Oberhavel (8 %) sowie Havelland (7 %). 364 (67 %) der insgesamt 543 Betriebe erwirtschafteten mehr als die Hälfte ihrer Betriebseinnahmen aus dem Gartenbau.
Als Schwerpunkt ihrer Erzeugung nannten von den 335 vorwiegend produzierenden Gartenbaubetrieben 79 die Sparte Gemüse, 78 den bau, 45 die Blumen und Zierpflanzen und 30 die Baumschulen.


ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: fruchthandel.de Oktober 12, 2017 10:29